Vorstand

1. Vorsitzende: Olga Vetter

Zur Person: Olga Vetter begann 1976 im Alter von 10 Jahren mit Ballettunterricht in ihrer Geburtstadt Minsk und wurde im Laufe der Jahre von vielen großen russischen Lehrern ausgebildet, darunter die berühmte belorussische Prima Ballerina Nina Stepanovna Dovidenko. Mit 14 Jahren Jahren wurde sie in die staatliche Volkstanzgruppe aufgenommen, wechselte nach weiteren 3 Jahren in das erste Tanztheater für russischen modernen Tanz und Breakdance. Hier erhielt Sie auch eine fundierte Ausbildung in Akrobatik, Pantomime und Stepdance. Nach nur einem Jahr erhielt Sie den Status einer Solistin. Parallel arbeitete sie mehr als drei Jahre als Tanzlehrerin mit über 350 Kindern. 1991 begann Sie eine Zusammenarbeit mit der russischen Choreographin im staatlichen Musicaltheater. Ingesamt konnte sie 12 Jahre Bühnenerfahrung sammeln. Sie war mehrfache Preisträgerin mit der Tanztheatertruppe, darunter zweite Plätze im Breakdance in der damaligen UDSSR. In Deutschland arbeitet sie seit 2003 als Tanzlehrerin mit Kindern.

Neben Ihren Tanzaktivitäten erhielt sie eine langjährige Ausbildung als Grafikerin und studierte vor ihrem Umzug nach Deutschland Design an der European Humanities University (damals Minsk). Gemeinsam mit Hans Riebensahm und weiteren Freunden gründete sie den Verein Collegium Artium Göttingen e.V. und ist dort seit der Gründung 1. Vorsitzende.

2. Vorsitzender: Dipl.-Psych. Hans Riebensahm

Zur Person: Hans Riebensahm wurde 1936 in Schlesien geboren, lebte nach seiner Flucht (1945) bis 1953 in Bayern. Nach seinem Abitur (1957) verbrachte er die anschließenden 10 Jahre zunächst als als Berufs- und später als Zeitoffizier bei der Bundeswehr. Nach seinem Ausscheiden aus dem Militärdienst (1967) studierte er in Göttingen Psychologie und arbeitete nach dem Studienabschluss (Diplom) als Psychologe und Lektor im Arbeitsbereich „Sprecherziehung“ der Universität Göttingen. Hans Riebensahm ist approbierter psychologischer Psychotherapeut mit dem Spezialgebiet klinische Hypnose. Viele Jahre lang leitete er Psychologiekurse in der Erwachsenenbildung, Ausbildungsseminare für jüngere Kollegen und therapeutische Gruppen. Er hielt zahlreiche Vorträge auf Fachtagungen und Kongressen, veröffentlichte Artikel und Beiträge in Fachzeitschriften und Büchern. Hans Riebensahm ist in dritter Ehe verheiratet, hat 7 Kinder und zur Zeit (2013) 9 Enkel.

Nach seiner Pensionierung war Hans Riebensahm von 2000 bis 2010 aktives Mitglied im so genannten „Dreigenerationen-Projekt“ des Deutschen Theaters in Göttingen unter der Leitung von Christoph Huber und Stefan Dehler (heute Theatergruppe „Stille Hunde“). Im Juni 2012 gründete er zusammen mit Freunden den Verein Collegium Artium Göttingen e.V., dem er seit seiner Gründung als 2. Vorsitzender vorsteht.

3. Vorsitzende: Svetlana Pogorelova

Zur Person: Svetlana Pogorelova ist ausgebildete Ballettmeisterin und Choreografin. Ihr Studium absolvierte sie in St.Petersburg. Sie wirkte mit bei deutsch-russischen Kulturprojekten, speziell in den Bereichen TV, Internet und Multimediapräsentation, sowie in den Bereichen Tanz,Schauspiel und Ballett. Als Filmemacherin und TV-Journalistin konzipiert und dreht sie verschiedene Dokus und Personalityreportagen in den Sprachbereichen Deutsch und Russisch. Sie gehört zu den Gründungsmitgliedern des Vereins und ist dort seit Beginn 3. Vorsitzende.

Darüber hinaus ist Svetlana Pogorelova unter dem Künstlernamen Pogolana bekannt, sie ist Sängerin und Interpretin. Pogolana präsentiert russische Chansons, mit viel Raum für Gefühle, Emotionen und Schicksale. Ihr erstes Album heißt ”Chansons from Russia” Pogolana hat eine eigene, neue Interpretationsform gefunden und möchte mit dieser auch Menschen ohne Russischkenntnisse begeistern. Zahlreiche Ihrer Werke sind auf YouTube zu finden.

«Ob Fotoapparat, Filmkamera oder Mikrofon, alles, womit man Augen und Ohren verzaubern kann, fasziniert mich. Das Foto, als Sekundenbruchteil einer Szenerie oder eines Menschenlebens, die bewegten Bilder, der Film, Abläufe, Strukturen… Dazu Musik, Klangmuster oder nur einzelne Töne, die Zusammenführung dieser Elemente, das ist für mich Multimedia, mein persönlicher Schaffensraum.»-Svetlana Pogorelova

Natalie Toker

Zur Person: Natalia Toker studierte an der Universität Simferopol (Krim) russische Sprache und Literatur und arbeitete fast 20 Jahre als Lehrerin in Sewastopol. Ebenfalls studierte sie Mathematik an der Universität Göttingen. Bei Collegium Artium Götttingen e.V. arbeitet sie seit Gründung des Vereins sehr erfolgreich als Lehrerin für Russisch. Nebenberuflich arbeitet sie darüber hinaus als freie Mitarbeiterin für verschiedene deutsch-, englisch- und russischsprache Pferdemagazine. Gemeinsam mit ihrem Mann ist sie in Göttingen tätig.

Kommentare sind geschlossen.